IBT Fachberatung

Integrative Bindungsorientierte Trauma Fachberatung für Säuglinge und Kinder

Nicht nur wir Erwachsene leiden in unserem turbulenten Alltag zunehmend unter Stress. Unsere Kinder sind von Anfang an mit hineingenommen in unsere hektische, laute, termingesteuerte Zeit.

Lest hier in unseren Insta-Guides zu dem Thema

IBT Traumaarbeit
oder
Resilienz

Instagram @kinder.resilienz

Was führt bei Kleinkindern zu Stress?

Traumatisierenden Stress und Posttraumatischer Stress können bereits im Mutterleib entstehen. Oder aber bei der Geburt oder danach.

Pränataler Stress (Stress der Mutter wird über das Blut auf das Kind übertragen. 10% des Cortisols geht dabei durch die Plazenta – das hat bereits Auswirkungen auf den Schlafrythmus und führt dadurch später zu einem höheren Risiko, an Depressionen oder anderen Krankheiten zu erkranken)

Perinataler Stress (zb verschiedene Geburtstrauma. Die Geburt ist nicht nur für die werdende Mutter sehr anstrengend, sondern auch für das Baby. Bei einigen Babys ist der Stresspegel dann so hoch, dass sie ihren Darminhalt ins Fruchtwasser ausscheiden. Wenn das Baby während der Geburt das verfärbte Fruchtwasser einatmet, kann es zu Komplikationen kommen. Auch veränderte Herztöne sind immer ein Hinweis auf fetalen Stress. Es kann auch eine sehr schnelle Geburt zu Stress führen, ebenso wie eine sehr lange Entbindung, ein Kaiserschnitt oder eine Frühgeburt.)

Aber auch postnatal können viele Lebensabschnitte und -wechsel für Kinder Stress bedeuten. Das fängt an bei übermäßig viel Besuch im Wochenbett, geht über diverse Erziehungsstile hinweg, welche Bindung vorbeugen (zb beim Schlaftraining mit geplantem schreien lassen) und erstreckt sich bis zum frühen Eintritt in die Fremdbetreuung.

Streicht alles, was ihr als eine Last empfindet oder was euch stresst! Denn wenn es euch stresst, dann stresst es auch eure Kinder. Also lasst es sein!

Jesper Juul

Erhöhte Cortisolwerte durch Stress

Cortisol Auswirkungen auf …

  • Zentrale Nervensystem: etwa Potenzierung von Angst, Grundspannung, leichte Erregbarkeit, Wachstum und Lernfähigkeit werden beeinträchtigt
  • Immunologische Effekte: Das Kind ist häufiger krank
  • Psychische Auswirkungen: Schlafprobleme, Lernprobleme, Angststörungen, Depressionen, Bindungsstörungen und Abhängigkeit können mögliche Folgen sein durch das fehlende Entgegenkommen der Eltern in einer Notsituation für das Kind
  • Im Volksschulalter sind die häufigsten Stress-Symptome Schlafstörungen, Gereiztheit, Appetitlosigkeit und eine fehlende Kompetenz, mit Niederlagen und Rückschlägen umzugehen. Je jünger das Kind ist, desto körperlicher reagiert es auf den Stress: Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, vermehrte Ängstlichkeit, Anspannung, Aggressivität.

Wenn hohe Cortisolwerte im Körper zurückbleiben, sind die Auswirkungen bedenklich. Das Immunsystem fährt herunter, weil der Körper vollständig in Alarmbereitschaft ist und durch das Bekämpfen von Infektionen keine Energie verschwenden will. Das Wachstum wird angehalten – es gibt schließlich keinen Grund, Knochen und Organe wachsen zu lassen, wenn man jeden Moment getötet werden könnte. Die Muskeln bleiben hart, die Atmung ist weder tief noch vollständig, der gesamte Mensch funktioniert nicht mehr richtig. Und da das Kind noch mitten in der Entwicklung steckt, können sich diese Veränderungen auch auf die sich gerade ausbildende Hirnstruktur auswirken

Steve Biddulph

Folgen von Stress

Symptome für Stress sind meist körperliche Beschwerden (besonders bei jungen Kindern) wie häufige Kopf- und Bauchschmerzen oder Einschlafstörungen. Manche Kinder werden auch lust- und antriebslos, können sich nicht konzentrieren oder haben keinen Appetit.

Hier ist eine Zusammenfassung von Stressfolgen:

Auswirkungen von chronischem Stress in den ersten drei Lebensjahren auf Gehirn und Entwicklung


Was tun gegen traumatischen Stress?

Grundsätzlich gibt es 2 Arten von Stress. Den aktivierenden und lernfördernden Eustress. Und den lernhindernden und entwicklungsstoppenden Distress.

Es gibt kein Patentrezept, was man gegen den Distress tun kann. Vermuten Eltern, dass ihr Kind sehr gestresst ist, sollten sie zunächst versuchen die Ursachen oder eventuelle traumatische Erlebnisse zu erforschen.

Gerne bin ich dabei behilflich. Dazu habe ich eine Ausbildung bei der Dipl. Pädagogin und Kinder und Jugendpsychotherapeutin Frau Katrin Boger gemacht zur Integrativen Bindungsorientierten Trauma Fachberaterin. Zusammen mit meinen pädagogischen Ausbildungen und dem Psychologie Studium können wir so gemeinsam an traumatischen Erlebnissen arbeiten, die nicht pathologisch sind.

Ablauf

In einem Vorgespräch (separat) mit den Bezugspersonen (ohne Kind) wird die Anamnese gemacht und ein Genogramm erstellt, die Methode der IBT Facharbeit ausführlich besprochen und offene Fragen geklärt. Daraufhin erstelle ich einen individuellen Plan

Im nächsten Schritt erfolgt gemeinsam mit den Bezugspersonen die pädagogische Arbeit mit dem Kind aus der Gesundheitspädagogik für Kinder oder nach der I.B.T.® – Methode.


Mögliche stressvolle Ereignisse für Säuglinge und Kleinkinder die eine IBT Arbeit sinnvoll machen:

  • schwierige Schwangerschaft
  • Geburtskomplikationen
  • Krankenhausaufenthalte
  • Operationen & schmerzhafte medizinische Behandlungen
  • Bindungsabbrüche
  • Unfälle
  • Lebensübergänge (zum Beispiel Wechsel in den Kindergarten oder Schule)
  • Regulationsprobleme
  • Anpassungsprobleme nach Umzug oder dergleichen

Mögliche Symptome eines hohen Stresslevels bei der mit der IBT Methode unterstützend begleitet werden kann:

  • Schlafstörungen
  • erhöhte Schreckhaftigkeit
  • Regulationsstress
  • Trennungsängste
  • übermäßig häufiges Weinen
  • plötzliches „Wegtreten“
  • Psychosomatische Schmerzen
  • Vermeidungsverhalten
  • Lernprobleme
  • Konzentrationsprobleme
  • diffuse Ängste
  • Impulsstörungen
  • sensorische Probleme
  • uvm.

Es führt kein Weg um die Einsicht herum, dass die Mehrheit … der Kinder heute … den Tag in ängstlicher Anspannung verbringt, dass sich dies bei einem Teil der Kinder in anhaltenden Verhaltensauffälligkeiten niederschlägt und dass mit … der heutigen … Form der Betreuung Risiken für die langfristige seelische und körperliche Gesundheit einhergehen.

Dr. Rainer Böhm

Trauma lösen – stabilisieren – Resilienz stärken

IBT – Traumaarbeit nach Katrin Boger – Kurzinfo

I.B.T. INTEGRATIVE BINDUNGSORIENTIERTE TRAUMAARBEIT BEI SÄUGLINGEN, KLEINKINDER UND VORSCHULKINDER – Ablauf

Die I.B.T.® – Integrative Bindungsorientierte Traumaarbeit ist eine Methode zur traumapädagogischen Arbeit – also zur Minderung von Stress und zur Integration von traumatischen Erlebnissen bei Säuglingen, Kleinkindern und Vorschulkindern. Anders als bei den gängigen aktuellen Trauma Psychotherapiemethoden setzt sie nicht nur bei den Eltern an, sondern ermöglicht es, direkt auch mit den Kindern pädagogisch zu arbeiten.

Vor jeder Anti-Stress Arbeit ist ein Anamnese Gespräch notwendig. Dies erfolgt ohne Kind.

Später folgt eine Sitzung mit der Bindungsperson die die Methode mit mir zusammen mit dem Kind durchführen möchte. Das sollte die Hauptbezugsperson sein, oder eine andere nahestehende Person. Besonders wichtig ist, dass die Hauptbezugsperson ebenso an ihrer Belastung arbeitet.

Die ca. 60 minütige pädagogischen integrative Arbeit mit Kindern und deren Bezugsperson findet in einem nächsten Termin und auch direkt auf der Alm statt.

In der Regel sind 1 – max. 5 Sitzungen notwendig.

Bei schweren klinischen Traumatisierungen oder Bindungsstörungen nach ICD-11 kann keine Arbeit auf der Alm erfolgen. Hier ist eine Psychotherapie notwendig.


Weitere Möglichkeiten zur Stärkung…

Aus meiner Ausbildung zur Gesundheitspädagogin für Kinder und zur diplomierten Sozialpädagogin, verfolge ich folgende Alternative Ansätze:

Pädagogik
  • Lern- und Stressmanagement
  • Kommunikation
  • Entwicklungspsychologische Aspekte
  • Verhaltensauffälligkeiten – was steckt dahinter? (Psychoedukation)
  • (Soziale) Medienpädagogik
  • Lernhilfe
Sport/Bewegung & Erlebnispädagogik
  • Basiswissen Mensch
  • Spezielle Anatomie & Physiologie Kinder
  • Trainingslehre für Kinder
  • Ernährung für Kind
  • Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit, Beikost
  • Erlebniswelt Turnsaal/Koordination/Mutter-Kind-Turnen
  • Erlebniswelt Tanz
  • Yoga für Kinder
  • Haltungs- und Rückentraining für Kinder
  • Spiele zur Förderung der sozialen Kompetenz
  • Outdoorpädagogik, Landart
Energetik & TCM
  • Einführung in die chinesische Philosophie und Energiearbeit, Anatomie nach chinesischen Gesichtspunkten
  • Anwendung chinesischer Energiearbeit, Zustandsanalyse, Disharmonien
  • Basissinne, Aromaöle, Berührungsarbeit – Hilfe bei Wahrnehmungsdefiziten und Braingym
  • Hausmittel und Wickel
  • Entspannungskörperarbeit und Indian Head Balancing für Kinder
  • Klangmedidation, Klangreisen und Klangschalenmassage für Kinder
  • Mandalas und Fantasiereisen – Mentaltraining für Kinder
  • Lebensräume gestalten für Kinder

Bei jedem Kind kann ich so individuell passend einen Begleitungsplan erstellen.

Für alle Kinder empfehlen wir auch wärmstens ein Besuch im Almatelier

Almkinder Tirol

Ich freue mich auf euch ❤️

Kerstin

von den Almkindern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s