Das „Schuljahr“

Der Zeitplan…

Das Almschuljahr orientiert sich
an den touristischen Almzeiten.

Somit sind unsere Arbeitszeiten der Kinder, in den „regulären“ Ferienzeiten.
Unsere Reisezeit im Frühling und Herbst.

Jeder Familie steht es jedoch frei – den Zeitplan für sich selbst zu verändern!


Im Sommer auf der ALM…
Die SUMMER STUDY TIME verbringen wir auf der Hämmermoosalm.
Mitten im malerischen Gaistal – auf 1417 Höhenmetern. Mit ganz viel
Natur, Tieren und Outdoor Erlebnissen.
Hier findet sich unser Alm Atelier, unsere Alm Küche, der Stall, die
Almschule usw.
Während der Summer Study Time bietet die Almschule eine kostenfreie
Kinderbetreuung auf der Alm von Montag bis Freitag zu den regulären
Schulzeiten.

Als Kontrast dazu fahren wir im Juli und August gesamt 3 Wochen (3x 1 Woche) gemeinsam an den Gardasee zum Camping! Sonne, Animation und ganz viel Zeit! In unserem AlmKinder Wohnwagen haben wir Platz für bis zu 6 Kinder gleichzeitig. Kosten dafür: Essenspauschale + Taschengeld nach Bedarf. Familien können als Ganzes mitfahren und ein Mobilheim oder Zeltplatz in der nächsten Reihe buchen!

Travel Time

im Herbst und Frühling


Während der Schließzeit der Alm, ist die Almkinder Reisezeit. Ob man tatsächlich
reist oder nicht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.
Hier gibt es keine Betreuungsmöglichkeiten von der Almschule aus. Wir organisieren bei Bedarf Elterninitiativen die sich gegenseitig aushelfen in dieser Zeit.

In der Reisezeit kann auch weiter gearbeitet werden am Curriculum!

Es kann von überall auf der Welt aus erfolgen.

Im Winter – die Study Time…


In der WINTER STUDY TIME ist die wohl intensivste Lernzeit im Jahr. Outdoor wird so viel als möglich eingebunden. Doch nicht jeder ist im Schmuddelwetter gerne draussen. Der Winter ist dunkler, wir sind insgesamt müder und schlafen länger. Dieser natürliche Rhythmus der Kinder soll bewahrt werden.

Die Lernimpulse werden optimal auf den Tag verteilt, um den Energiereserven nicht den Boden wegzuziehen, und trotzdem einen sinnvollen Alltag zu erleben. Viel Austausch ist hier wichtig. Der Winter ist die Zeit der häufigsten Verstimmung und auch des Home-Schooler Burn Out!

Es ist auch eine wichtige Zeit der Reflexion und Evaluierung. Was haben wir geschafft und was liegt noch vor uns? Passt der Plan zu uns?

Nicht zuletzt ist nichts so gemütlich wie in der alten Bauernstuben am Kachelofen zu sitzen und das Schneetreiben zu beobachten. Zur Abfahrt ist die Rodelbahn sehr beliebt.

Was ist mit den Ferienzeiten?


So wie das Eisen außer Gebrauch rostet und das still stehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.

Leonardo Da Vinci


Jede Familie kann sich selbstständig Ferienzeiten einplanen!
Unserer Erfahrung nach ist es für die Kinder gar nicht so wichtig, wenn sie die Gewohnheit des Impulsarbeitens in ihren Alltag integriert haben.
Man kann auch zum Beispiel nur an 4 Wochentagen „Schulimpulse“ abholen.
Die Schuljahre sind ausgelegt auf 180 Lektionen die man selbst auf die 365 Tage verteilen kann 🙂

Step by Step durch das Jahr der Almkinder

Schaffen wir gemeinsam etwas Wunderschönes.