Tagesablauf

Wie sieht der Tag der AlmKinder aus?

Freie Zeiteinteilung

Für das Konzept ist eine freie Zeiteinteilung vorgesehen. Nicht jeder Mensch oder jede Familie ist da gleich. Es ist vollkommen ok für eines oder alle Mitglieder der Familie einen Tagesplan – oder eine Struktur – anzulegen. Freiwilligkeit ist der Schlüssel.

„Almschulalltag“

Die Kinder können selbstständig mit dem Bus anreisen zum P5 oder gebracht werden. Sie können hochwandern, oder mit uns rauf fahren. Eltern und Pädagogen die mit und für den Verein oder die Alm tätig sind erhalten eine Zufahrtsgenehmigung für die Forststrasse.

Wir sind ab 09:30 im Almschulgebäude und begleiten das Lernen. Wer vorher kommt kann frühstücken, in der Küche helfen, in der Stube lesen oder bereits mit dem Lehrplan beginnen.

Ein anderes Kind macht den Lernplanimpulsen vielleicht lieber alleine zuhause und kommt erst danach zum Mittagessen vorbei.

Bis 15:30 sind wir als Lernbegleiter vor Ort. Dazwischen gibt es mittags ein warmes Essen im ALMLADEN – (5€ pro Kind und Essen, das kann auch gern selber mitgebracht werden)

Nach 15:30 beginnt der Abstieg (oder auch früher, ganz wie gewünscht).

Wir legen Wert auf viele freie Zeitfenster um Ideen entstehen zu lassen. Wir legen außerdem Wert auf eine Umgebung in der die Kinder Antworten auf alle Fragen finden.

Übernachtung auf der Alm

Dienstag und Mittwochabend bieten wir die Möglichkeit zur Übernachtungen an! Die Kinder schlafen im 4er Lager in Stockbetten und benutzen das Gangbad. Sie werden beaufsichtigt. Die Eltern können sich alle Gäste einmieten wenn sie dabei sein möchten. Für das Abendessen verrechnen wir 5€ pro Kind und Mahlzeit.

Lernen ohne die Alm

Ein wichtiger Punkt ist, dass die Alm kein Ort des Zwangs ist. Eine Anwesenheit ist für den Entwicklungsfortschritt nicht erforderlich. das bedeutet dass das Kind, wenn das für Eltern möglich und okay ist, von aus nicht auf die Alm kommen muss um ein AlmKind zu sein. Wir hoffen natürlich dass die Alm ein Herzort wird, dass alle Kinder total gern dort sind, und die Beziehung zu den anderen Kindern stärken wollen. Wir setzen es aber nicht voraus und versuchen niemanden zu verändern der das nicht so sieht und will. Wir können uns in solchen Phasen auch online vernetzen – wie in der Reisezeit auch.

Die Anwesenheit der Kinder wird gebucht über unser Termintool.

Bis zu 1em Jahr im Voraus und mindestens 72 Stunden vorher kann gebucht, geändert oder storniert werden

Termine buchenl